Technologische Beratung

Die Organisationsstruktur unserer Abteilung für Forschung, Entwicklung und Innovation ermöglicht es Kepar, als technologischer Berater der Kunden zu fungieren. Konstante technologische Überwachungsprozesse und Competitive Intelligence ermöglichen:

  • Beratung von Unternehmen und Ingenieurbüros über den neuesten Stand der Technik bei neuen Technologien und Prozessen.
  • Unterbreitung von technische Lösungen.
  • Empfehlung von Bauteilen und Materialien.
Ausgehend von einem Konzept oder einer Idee führt Kepar eine Analyse durch und hilft dem Kunden, die Spezifizierungen des Endprodukts in Übereinstimmung mit Qualitätskriterien, Wettbewerbsfähigkeit und Produktionseffizienz zu definieren.

Verpflichtung von Anfang bis Ende

Kepar hält seine Qualitätsverpflichtung über die Engineering-Phase und die Produktentwicklung hinaus aufrecht. So führen wir konstante Prozesse im Hinblick auf die folgenden Aspekte durch:

  • Technologische Innovation durch Product Engineering und Design/Redesign zur Anpassung an technologische Veränderungen sowie Gestaltung von Testverfahren im Hinblick auf geänderte Normen und Richtlinien.
  • Innovation bei den Verfahren durch Optimierungsdesign des Produktionsprozesses und Testdesign.
  • Innovation beim Management durch Design/Redesign zur Kostenoptimierung und Design/Redesign aufgrund veralteter Bauteile.
Unsere Erfahrung als technologische Berater wird von unterschiedlichen Serviceangeboten wie Projektstudien und Prozessanalysen ergänzt.

Projektstudien

Kepar setzt die Ideen seiner Kunden im Bereich Elektronik in ein robustes, zuverlässiges und wettbewerbsfähiges Produkt um.

Darum realisiert Kepar vor Beginn der Entwicklungsphase jeglichen Produkts eine umfassende Projektstudie sowohl aus technischer als auch aus wirtschaftlicher Warte.

  • Die Analyse der technischen Machbarkeit ermöglicht es, in Erfahrung zu bringen, wie die Spezifizierungen des elektronischen Produkts gemäß der verfügbaren unterschiedlichen Technologien erfüllt werden können.
  • Die Analyse der wirtschaftlichen Machbarkeit ermöglicht es, die Marktpositionierung des Endprodukts gemäß des Kosten-Leistungs-Binoms in Erfahrung zu bringen.

Die Schlussfolgerungen aus dieser Studie werden gemeinsam mit dem Kunden ausgewertet, um ihm in den Anfangsphasen der Konzeption seines Produkts die Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Prozessanalyse

Die korrekte Integration der Elektronik in das Endprodukt erfordert eine lückenlose Planung und Definition von Prozessen. Dabei müssen auch die folgenden Gesichtspunkte berücksichtigt werden:

  • Eigenschaften und Anforderungen in Verbindung mit dem After Sales Service.
  • Das Aktualisierungsprogramm, das während der Nutzdauer des Produkts, das die entwickelte Elektronik enthält, zur Anwendung kommt.
  • Die Möglichkeiten für eventuelle Leistungserweiterungen.

Die weitreichende Erfahrung von Kepar bei der Elektronik-Fertigung sowie der Integration und Bearbeitung von elektronischen Produkten wird auf die Analyse der notwendigen Prozesse angewandt. Dies geschieht nicht nur im Hinblick auf die Entwicklung und Fertigung der Elektronik, sondern auch auf ihre Bearbeitung und ihren Einbau in das Endprodukt.

Forschung

Um seine technologische Führungsposition zu halten und zu gewährleisten, dass seine Produktionsprozesse auch weiterhin eine Vorreiterstellung einnehmen, beteiligt sich Kepar über seine Abteilung für Forschung+Entwicklung+Innovation an drei Projekten für Entwicklung und Innovation, die alle dem 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union (FP7) angehören.

Projekt FAMOBS

Ziel des Projekts FAMOBS (Frequency Agile Microwave Bonding System) ist die Entwicklung einer neuen Geometrie sowie Verbindungs- und Verkapselungstechnik von Bauteilen, so dass Steigerungen von Produktivität und Effizienz bei der Fertigung von Leiterplatten mit einer höheren Qualitätsstufe erzielt werden.

Der Beitrag von Kepar für die Gemeinschaft besteht aus seiner umfassenden und fundierten Erfahrung mit Fertigungssystemen und -prozessen.

Alle Informationen zum Projekt können auf www.famobs.eu eingesehen werden.

Projekt ALERT

Das Projekt ALERT (Asbestos Location Equipment in Real Time) besteht aus Entwicklung und Fertigung eines tragbaren Asbestmelders in Echtzeit, so dass bestimmte, potenziell gefährliche Arbeitsplätze kontinuierlich überwacht werden können.

Der Beitrag von Kepar für die Gemeinschaft besteht aus der technischen Beratung, damit das Endprodukt die notwendigen Anforderungen an niedrige Kosten bei gleichzeitiger präziser, robuster und zuverlässiger Elektronik erfüllt.

Alle Informationen zum Projekt können auf www.asbestos-alert.com eingesehen werden.

Projekt AMETHYST

Das Projekt AMETHYST (Ambulatory magneto-enhancement of transdermal high yield silver therapy) besteht aus der Entwicklung und Fertigung eines EMP-Generators, der an einen Verband mit Silberionen angeschlossen wird. Durch die elektromagnetischen Pulse wird die Abheilung und Desinfektion von Wunden auf der Haut verbessert.

Der Beitrag von Kepar für die Gemeinschaft besteht aus der technischen Beratung, damit das Endgerät die notwendigen Anforderungen an niedrige Kosten bei gleichzeitiger präziser, robuster und zuverlässiger Elektronik sowie die strengsten Gesundheitsnormen erfüllt.

Alle Informationen zum Projekt können auf www.amethystwoundproject.com eingesehen werden.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Sie wollen mehr über uns und unsere Leistungen erfahren?

Gerne beraten wir Sie persönlich!

Kontaktieren Sie uns jetzt!